Sonntag, 26. Juli 2015

Wallfahrt des Waldes 2015 in Anapu: Wir sind Schwester Dorothy!

Die Wallfahrt des Waldes (Romaria da Floresta) in Anapu fand bereits zum 10. Mal von 23. - 26. Juli statt. Vor mehr als 10 Jahren, am 12.2.2005, wurde Schwester Dorothy Stang im Siedlungsprojekt PDS Esperança erschossen. Die Täter hatten gehofft, mit ihrem Tod auch ihr Wirken für die Landreform und die Ansiedelung Hunderter von Kleinbauern-Familien zu beenden. Aber von Anfang an lautete die Parole der Siedler: "Das Blut von Dorothy ist wie ein Same, der vielfältig Früchte bringen wird!"

Unter diesem Motto stand auch die 10. Wallfahrt: "Der  Same beginnt zu keimen - Wir sind Schwester Dorothy!" Am 22. Juli begann es mit einer Versammlung im Zentrum São Rafael in Anapu. In mehreren Etappen ging es bis zum Gemeindezentrum des PDS Esperança. Unterwegs wurde die Situation der Kleinbauern in den Siedlungsprojekten sowie ihr Einsatz für Gerechtigkeit und Landreform reflektiert.


Bischof Erwin Kräutler feierte am 26.7. an jener Stelle, wo Schwester Dorothy erschossen wurde,  mit den Wallfahrern die Eucharistie. Verschiedene Basisgemeinden brachten Darbietungen.



Fotos von Jean Cleber

Prelazia do Xingu, 10.7.2015
"A Semente plantada brotou: Nós somos Irmã Dorothy!”

Arquidiocese de Mariana, 25.7.2015
Representantes da Arquidiocese participam da 10ª Romaria da Floresta no Pará

Bericht von der 8. Wallfahrt im Jahr 2013: